Dirofilariose

Typische Reiseerkrankungen beim Hund:

Wir informieren Sie hier über verschiedene Reisekrankheiten, die bei Hunden auftreten können. Falls Sie den Verdacht haben, dass ihr Hund erkrankt sein könnte, wenden Sie sich bitte direkt an unser Praxisteam.

Babesiose Dirofilariose Ehrlichiose Leishmaniose

Klicken Sie einfach eine der obigen Krankheiten an, um sich über diese Krankheiten zu informieren.

Informationen zu Dirofilariose

Auftreten: Größtes Infektionsrisiko in Europa gibt es in den Mittelmeerländern. Das Auftreten der Krankheit wird durch das Vorkommen der Stechmücke bestimmt. Übertragung erfolgt durch die Stechmücke, Zecken oder Flöhe.

Erreger: Würmer befallen zunächst das Blut und je nach Art das Herz, die Lunge und andere Organe oder das Bindegewebe und die Haut.

Symptome: Bei einigen Arten zeigen sich keine Symptome, bei anderen hingegen sehr unterschiedliche wie Husten, Gewichtsverlust, Schwäche, Atemnot oder Hauterhebungen und Ekzeme.

Was tun? Injektion eines Antiparasitikums. Bei starkem Befall mit Herzwürmern kann zusätzlich eine chirurgische Entfernung der erwachsenen Würmer erforderlich sein.

Gefahr für Menschen: Übertragung auf den Menschen ist möglich.

Aussichten bei Erkrankung: Wird das befallene Tier rechtzeitig behandelt, verläuft dies oft erfolgreich. Der Herzwurm führt unbehandelt häufig zum Tod des Tieres

Vorbeugung: Vorbeugend kann eine mikrofilarizide Medikation gegeben werden. Prophylaxe wird für Reisen nach Südeuropa dringend empfohlen.